Thanks - FAQs - Impressum - Kontakt
Benutzername
Passwort
 
Passwort/Username vergessen?
 

     Home
     Community
     News
     Termine
     Galerie
     Downloads
     Forum
     Reaktionen
     Umfragen
     Sonstiges
         Allgemeines
         Cyberschool 2005
         Altes Forum
         Camping 2005 Mondsee
         Wienwoche
         OMV Viertelmarathon 2006
         Maturazeitung
         OMV City-Marathon 2007
         Maturastreich
     Webmail
     Listen
     Links
     Statistik
     Gästebuch
     Erweiterte Suche
 
Campingwoche von 29. August bis 1. September 2005 im Austria-Camp am Mondsee

Die Teilnehmer an der Campingwoche 2005, organisiert von Michael Ebner und Thomas Mühlböck, hatten das große Glück, dass gerade die schon im Juni fixierte Woche die einzige Woche in den diesjährigen Sommerferien war, in denen das Wetter durchaus annehmbar war. Vier wunderbare Tage ohne einen einzigen Tropfen Regen verbrachten Dominik Wachholder, Florian Hubner, Jürgen Marchgraber, Lasinger Sandra, Panhuber Reinhard, Oberleitner Oliver, Christian Willdoner, Michael Ebner, Thomas Mühlböck sowie dank started unser "Aufhörer" Martin Bauchinger am Mondsee. Drei Tage konnten Edith Eitzinger (Dienstag bis Donnerstag), Michael O. und Michael Wesinger (beide Montag bis Mittwoch) genießen.

Insgesamt zu dreizehnt verjüngten wir den hohen Altersdurchschnitt des Camps der Jungen ÖVP um einiges.

Acht reisten am Morgen per Zug bis Attnang, wo sie dann von Ralf Reisenauer und Flo, der auch Oggi mitnahm, abgeholt wurden. Am späten Nachmittag, nachdem wir schon bemerkt haben, dass der Beachvolleyballplatz nicht gebührenfrei war, kehrten auch Pani und Olli ins Camp ein, Edith kam am Dienstag nach, Wesi und Oggi verließen uns einen Tag früher.
Der Aufbau der Zelte war aufgrund des sehr steinigen Bodens schwierig, auch von der sehr unzentralen Lage waren wir entäuscht.


Doch wir ließen uns die Gemütlichkeit nicht nehmen und verbrachten wunderbare Tage im Camp neben dem Golfplatz. Die Anlage selbst war ja eigentlich ein Traum, so konnten wir über die niedrige Temperatur, die uns das Wasser bot hinwegsehen und ließen uns auf einer Plastikinsel im Mondsee und beim Kartenspielen die Haut aufprasseln.



Die ersten beiden Abende verbrachten wir mit Gschichtln ("Net deppat", "Oba geil wars", "Is eh wurscht, geht eh um nix, is eh Fosching", "Zum Bleistift") und Knackergrillen beim Lagerfeuer, für welches das Holz auch mit einer der besten Axt oder der größten Säge nicht sehr einfach zu bekommen war ("Jo soin wir jetzt an Bam umschneidn?" - "Mjo, schneids oan um!").




Mit der Zeit waren wir dann auch nicht mehr die einzigen im Camp, wir bekamen Besuch aus Landshut (Niederbayern - "Du konst jo a nix dafür das deine Eltern da unten poppt hom"), Traunstein (Die EAV-Hinichen Oberbayern - "Geht eich de scheiß Musik a so on?"), Schärding ("Des is glaub i net so gsund" - "Jo essen derfst das net!") und Freistadt.
Mittwoch Abend stand dann das große Beachvolleyball-Turnier am Programm.

Ja und das Austria-Camp-Frühstück war viel zu teuer, drum musste Mike als einziger Koch unter uns dran glauben, wenn wir uns nicht eine der guten Pizzas mit Sofort-Trinkgeld ("Eine Aufgabe pro Tag genügt") reindrückten.

Ein Dank gilt Franz, Flo und Ralf ohne denen der Transport viel schwieriger geworden ist.

Nicht zu vergessen auch ein Dank Mike, ohne dem die Woche sicher nicht zustande gekommen wäre.

Jo, und wenn i jetzt nu wos wichtiges vagessen hätt zum erwähnen, bitte melden dass wir des reintun können.

Und noch was: Geil woars.

Stand der Links: September 2005 (Links werden nicht aktualisiert)

       © 2002-2018 by started2002